Willkommen

Hervorgehoben

Willkommen auf unserer Homepage! Und: Gratulation zum Gedanken, eventuell einem Tier ein Zuhause zu schenken, das nicht in die Sonnenseite des Lebens hinein geboren wurde. Sie haben nun die Möglichkeit, es persönlich dorthin zu begleiten.Adoptiere

Sie müssen wissen:

  • Unsere Tiere haben keine Stammbäume – sie springen lieber über Baumstämme
  • Unsere Tiere entsprechen nicht der Schönheitsnorm teurer Rassen – ihre Einzigartigkeit macht sie unbezahlbar!
  • Unsere Tiere nehmen an keinem Schönheits-Concours teil – die Liebe ihrer Menschen wird sie zum schönsten Tier der Welt machen!
  • Unsere Tiere brauchen kein Halsband mit Edelsteinen – es ist unsere Freundschaft, die sie glücklich macht!
  • Unsere Tiere sind nicht unberechenbar, weil man ihre Vergangenheit nicht kennt sie sind wie wir Menschen: Je mehr wir entbehrten – desto dankbarer sind wir danach fürs Schöne.Bientôt(Übersetzt: Er hat gesagt, er kommt bald zurück… wann ist endlich „bald“?)

 

Der Weihnachtswunsch unserer Hundebabies

Es ist die erste Weihnachtszeit ihres Lebens und sie dürfen sie in Sicherheit auf Radulovtsi verbringen. Was ihnen jedoch noch fehlt ist eine Patin/Pate, die/der sie ab Weihnachten bis ins Zuhause in der Schweiz dann im Frühjahr 2017 begleitet. Wer  hat also noch einen Weihnachtswunsch zu vergeben oder zu erfüllen? Unsere Kleinen würden sich sehr freuen. Für mehr Infos melden Sie sich bei paten@tierhilfe-bulgarien.ch Herzlichen Dank!

Ich heisse nun Bonnie…

5.12.16: Ich bin nun ins Muhmenthal eingezogen und heisse nun Bonnie. Ich bin geb. ca. 2006, also schon etwas älter. Ich bin total lieb, halt noch ein wenig unterernährt. Heute wurden mir auch noch fast alle verbliebenen Zähne gezogen. Nun brauche ich etwas Zeit, um mich auszuruhen und dann suche ich ein geliebtes Zuhause!

 

31.10.16: Wer vermisst dieses Büsi, es streunt seit einigen Wochen um Restaurant „zum weissen Schaf“ in Schottikon. Wir haben ihm ein Halsbändli mit Telefonnummer angehängt, aber es scheint nirgends nach Hause zu gehen.

findling-schottikon findling-schotti

Mias Hund der Woche

Mia stellt uns hier jede Woche einen Hund vor! Klicke auf das Bild und lass dich überraschen….

49. Woche

girlie-4-12-16

Girlie

48. Woche

bella-31-8-16

Bella

 

 

 

 

 

 

 

 

47. Woche

sunnym

Sunny

46. Woche

????????????????????????????????????

Schiila

45. Woche

messi-28-8-16

Messi

 

 

 

 

 

 

 

44. Woche

ponti-30-10-16

Ponti

43. Woche 2016

rabouzdakota-sa

Rabouz und Dakota

42. Woche 2016

????????????????????????????????????

Pluto

Die wunderschöne Djina aus Bulgarien

sucht ein ganz spezielles Zuhause! Sie hat leider eine Behinderung (kann nur kurz laufen) und braucht eine Spezialdiät aus viel Fleisch (Barfen). Wer hat ein Zuhause für sie, damit sie ausreisen darf?

Die Sorgenkinder auf Esperanza brauchen unsere Hilfe

21.11.16:     Erfreuliches von den Sorgenkindern auf der Esperanza

Gute Nachrichten gibt es von Lulo, der nach der operativen Entfernung der Membran im Rachen deutlich auf dem Weg der Besserung ist.lulo

Das Atmen bereitet ihm kaum noch Schwierigkeiten, der Schnupfen ist gänzlich verschwunden und nach 10 Monaten Vorlaufzeit konnte er jetzt endlich geimpft werden. In ein paar Tagen darf er dann auch zu den anderen Katzen und kann nach Herzenslust rumtoben

 

Auch bei Emilio und Lili darf man wenigstens vorsichtig optimistisch sein.Einen Monat nach der ersten Behandlung mit Stammzellen zeigen sich die ersten Anzeichen einer Besserung, insbesonders bei Lili sind die Entzündungen im Rachen und am Zahnfleisch beträchtlich zurückgegangen.Die nächste Verabreichung wir dann Anfang Dezember folgen.

emiliolili

 

22.10.16: Auf Esperanza hat es ein paar Sorgenkinder, die wir Euch gerne vorstellen möchten. Vielleicht übernimmt jemand die Patenschaft für sie oder einen Teil an die Behandlungskosten…

Bitte aufs Bild klicken, um die Geschichte lesen zu können….

lilli

Lilli

emilio

Emilio

   

 

lulo

Lulo

 

nuri

Nuri

Die arme Podenca „Paqui“ braucht unsere Hilfe

Seit 5 Jahren sitzt die kleine Paqui im „El Coronil“, in Sevilla, und hatte bisher keine Chance auf ein Zuhause. Nun hat sie Augenprobleme und die OP ist sehr teuer EUR 1’400, sie hat grosse Schmerzen. Die einzige Alternative wäre einschläfern. Aber hat sie das verdient? Wer hilft mit, dass Marlies die OP stemmen kann? Nachher dürfte die Kleine zu Marlies auf die Finca, dann hat sie ein Zuhause, wenn auch mit vielen anderen handicapierten Hunden zusammen.

Spenden bitte an uns mit Vermerk „Paqui“ oder direkt an

CH28 8137 8000 0032 1807 8

Marie-Luise Furrer Lagler
Raiffeisenbank am Bichelsee
8488 Turbenthal

paqui-16-11-16 paqui-16-11-16a

News von der Tierstation Esperanza

huhnSelbst unsere Hühner haben sich schon der Mode angepasst, und tragen jetzt Halskragen.

Was lustig aussieht, hat jedoch den traurigen Hintergrund, dass es leider viel zu dicke Eier legt, und bereits den dritten Legedarmvorfall hat.

In den nächsten Tagen geht es deshalb als erstes kastriertes Huhn in die Esperanza-Historie ein und kann danach stressfrei  und glücklich weiterleben!

 

 

Flohmarkt

Paqui geht derweil immer wieder auf Flohmärkte in der Gegend, um zusätzliches Geld für die Tierstation zu erwirtschaften.

Manch einer wird vielleicht seine ehemalige Spende wiedererkennen!

Kastrationen

Anja und Julia, zwei Tierärztinnen aus Berlin, waren vom 6. bis zum 10. November auf der Tierstation Esperanza und kastrierten 58 Tiere (16 Hündinnen,9 Rüden sowie 24 Katzen und 9 Kater )

Vielen Dank an die Beiden für die tatkräftige und äusserst wertvolle Arbeit!