Futter für die Strassenhunde in Marokko

28.4.18: Viiielen herzlichen Dank für die Futterspenden, sie werden auch in nächster Zeit sooo nötig sein! Doch unsere befreundete Tierschutzorganisation ist an höchster Stelle im Gespräch mit den Behörden und wir hoffen, bald (für marokkanische Begriffe) eine Lösung für die Hunde gefunden werden kann.

 

16.4.18: Nun sind die Strassen leer. Zum Glück wurden einige Hunde in den Gärten und Häusern versteckt, die nun nach und nach in die Fourrière gebracht werden. Hier sind sie in Sicherheit, doch sie müssen gefüttert und betreut werden. Wer die Möglichkeit hat, sich finanziell zu beteiligen. Spenden können mit dem Hinweis „Futter Marokko“ auf unser Spendenkonto getätigt werden oder direkt auf

Association Le Coeur sur la Patte, Agadir, IBAN MA011010000008200001328979, BIC/SWIFT BMCEMAMCXXX, Banque Marocaine du Commerce, 20000 Casablanca

 

14.4.18: Die FIFAn hat nicht reagiert, nicht auf Mails nicht auf Anfragen der Journalisten. Offenbar haben die Schiessereien aufgehört. Nun gilt es, für all die versteckten Hunde einen Ort zu finden, wo sie Ruhe haben und nicht angetastet werden können. Es wird ein Grundstück gesucht, das gut eingezäunt werden kann. Und wir haben vorerst mal Geld nach Agadir geschickt, dass die geretteten Hunde gefüttert werden können. Es ist noch nicht klar, wieviele 100 Hunde getötet und deportiert wurden. Die Retter sind am Ende ihrer Kräfte….

 

10.4.18: Die Behörden lügen und reden sich draus. Die ortsansässigen Tierschützer müssen schweigen, um ihre Programme nicht zu gefährden! Doch wir reden….

8.4.18: Es ist kaum zu ertragen

AGADIR: STOPPT SOFORT DAS TÖTEN DER STRASSENHUNDE!!!
DON‘T TOUCH OUR STRAYS!!!!
**********************************************************
Seit 2 Tagen werden in der Region Agadir Hunde aus unserem Kastrations- & Impfprogramm erschossen und deportiert.

Wir haben in den letzten 2 Jahren zusammen mit der Stadt Agadir über 1‘000 Hunde kastriert, geimpft und mit der Ohrmarke versehen wieder in ihr Revier zurückgebracht. Das ist eine Erfolgsgeschichte!
Nun werden die Hunde offenbar wegen dem bevorstehenden Besuch der FIFA Abgeordneten getötet. Darunter befinden sich auch einige aus unserem Programm, welche per offiziellem Vertrag mit der Stadt Agadir geschützt sind.

WICHTIG BITTE ONLINEPETITION UNTERSCHREIBEN UND TEILEN:
https://www.gopetition.com/…/stop-the-killing-of-stray-dogs…

Press Release: http://www.tierbotschafter.ch/pressenews/pressetexte/

Brigitte Post / Magda Muhmenthaler / Esther Hiltpold
Stiftungsrat der Stiftung Tierbotschafter.ch
CH-Birmensdorf, 7. April 2018

7 Gedanken zu „Futter für die Strassenhunde in Marokko

  1. Es ist ein grausames und abscheuliches Verbrechen dass einmal mehr unschuldigen und wehrlosen Tieren angetan wird ! Ich hoffe dass viele , viele Menschen helfen dieseTragödie sofort zu stoppen , und für all diese Tiermörder und FIFA Geldgierigen Verantwortlichen hoffe ich dass Sie dass ernten werden was sie gesät haben !

  2. Ich verstehe nicht wieso die FIFA nicht Gesicht zeigt und sich äussert. Einfach keinen Arsch in der Hose! Macht mich wütend und traurig die Bilder zu sehen.

  3. Grüezi Frau Muhmenthaler
    Ich bin zutiefst erschüttert – grausam! Die Petition ist unterschrieben. Ich hoffe, dass genug Widerstand vorhanden ist, um all die unschuldigen Hunde zu schützen!
    Liebe Grüsse und danke an Alle, welche sich für die Hunde einsetzen!
    Susanne Heuberger

  4. Hallo Frau Muhmenthaler

    Bitte schreiben Sie schnellstmöglich die FIFA deswegen an. Die müssten doch direkt mit einer zuständigen Person Kontakt haben, die das Töten unterbinden kann!
    Drücke die Daumen! LG

    • Die wurden bereits informiert aber es scheint sie nicht zu interessieren. In Russland werden derzeit zigtausend Strassenhunde aus demselben Grund vergiftet….

      Wir Menschen sind einfach ein abartiges Kunstwerk der Natur. Ich weiss, warum ich Sport in der heutigen Form hasse….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.