Hosting Umzug

Liebe Tierfreunde

Wegen einem Umzug unserer Homepage war diese letzte Nacht nicht erreichbar.

Nun sind wir aber wider für euch da und hoffen das wir den neuen Platz auch mit vielen schönen Geschichten füllen können! =)

Sollten euch Fehler auf der Seite auffallen, meldet euch doch bei uns, wir sind über jeden Hinweis dankbar!

liebe Grüsse vom Techniker

Wir durften auf den Hundetrainingsplatz

Ein herzliches Dankeschön an die Hundeschule Caneamico in Winterthur.

Kastrationspflicht für Freigängerkatzen!

Das Elend bei den ungewollten Katzen ist enorm! Das können wir nur eindämmen, indem sämtliche Freigängerkatzen kastriert werden müssen. Das Internet ist voll von verlorenen, gefundenen, überfahrenen Katzen. So schön es ist, dass Katzen regelmässig von Einwohnern gefüttert werden, der Nachteil ist, je mehr Futter, desto mehr Junge lässt die Natur zur Welt kommen. Viele Katzen verwildern und bringen laufend Kätzchen zur Welt, die krank und und scheu sind. Also wenn ihr Katzen habt, dann kastriert sie bitte und bitte unterschreibt, dass sämtliche Katzenbesitzer das auch tun müssen. Wenn verlorene Katzen dann verwildern, dann bringen sie wenigstens keine Kleinen mehr zur Welt. Übrigens: Kastrierte Katzen brauchen ein kleineres Revier, sie bleiben somit eher in der Gegend und gehen auch weniger verloren. Bitte druckt Euch die Petition aus und sammelt Unterschriften.

Petition_Katzenkastration_Unterschrifenbogen_20160220_LogoTierbotschafter

Notfall in Malaga

Wir sind um 6 Jahre alt, stehen Mitten in unserem Leben und wurden in der Tötung Sevilla entsorgt. Zum Glück hat uns Marlies gerettet und zu Ronny gebracht. Leider sind wir Leishmaniose-positiv getestet, was für uns eigentlich heissen würde, dass wir in Spanien bleiben müssen. Doch uns in die Tötung zurückbringen ist keine Option! Unsere Blutwerte sind total in Ordnung und wir zeigen so viel Lebensfreude. Wir suchen also Tierfreunde, denen das nichts ausmacht, dass wir vermutlich den Rest unseres Lebens Tabletten einnehmen müssen. Wir mögen uns sehr, müssen aber nicht gemeinsam vermittelt werden. Ende Mai werden wir in die Schweiz kommen und suchen dann ein Zuhause!

 

Das Leben kann auch schön sein…

Zwei Rumänen im neuen Zuhause in der Schweiz

 

Bianca oder die langen Tierschutznächte

3.4.16: Bianca ist nun bei Pia Zuhause. Sie ist in einem einigermassen zufriedenstellenden Zustand und hat auch schon wieder Nahrung zu sich genommen. Auch ihre Augen konnten zum Glück gerettet werden. Bald wird sie geimpft und gechipt werden können und sucht dann ein Zuhause.

27.3.16: Bianca liegt in der Klinik unter der Wärmelampe und hat den Lebenswillen nicht aufgegeben! Wir kämpfen mit Ihr!

23.3.16: Pia hat seit einigen Tagen beobachtet, wie es der wilden Katze Bianca im Industriequartier Winterthur immer schlechter ging. Leider kam sie immer nur nachts und sass immer an völlig unzugänglichen Stellen und entwischte bei jedem Versuch, sie einzufangen. Gestern Nacht sass sie unter Abfallcontainern und wir versuchten, diese auf den

Seiten ausbruchsicher zu machen. Doch bevor wir fertig waren entwischte sie wieder. Wir verfolgten sie langsam und sahen, wie sie sich unter einem Container versteckte. Zum Glück war dieser auf zwei Seiten ausbruchsicher, sodass wir nur noch zwei Seiten sichern mussten. Morgens um 2 stand dann die Falle……. Danke Pia, dass du auch um diese Zeit noch „Schmiere gestanden“ hast, bis die arme Kleine zwei Stunden später in der Falle sass.

Inzwischen ist Bianca beim Tierarzt! Bitte drückt ihr alle die Daumen und begleitet sie in Gedanken, damit sie eine Chance kriegt, zu überleben! Wir haben so viele Nächte auf diesen Moment hingefiebert, es soll nicht vergebens gewesen sein.

Magis Kurzbesuch in der Schweiz

Magi wurde von Saskia und Sandra über Ostern in die Schweiz eingeladen. Sie gingen einige Sehenswürdigkeiten anschauen und dann am Karfreitag war Besuch der ehemaligen Schützlinge angesagt. Leider lief die Zeit viel zu schnell und nur wenige konnten besucht werden. Magi war überwältigt und konnte die Tränen nicht zurückhalten! Ein herzliches Dankeschön an Sandra und Saskia und die neuen Tiereltern!

Zucchero geniesst das Leben!

Wir freuen uns so sehr mit ihm und hoffen, dass er bald ein geliebtes Zuhause findet, wo er seine Lebensfreude weiterhin ausleben darf!

Die Kastrationen laufen in Marokko auf Hochtouren

3MAR16_A

Michèle und ihre „Mitstreiter von le coeur sur la patte“ in Agadir und Umgebung sind auf Hochtouren daran, die Kastrationen der Strassentiere voranzutreiben. Bezahlt werden die Kastrationen durch die Stiftung Tierbotschafter aus der Schweiz. Die Behörden werden miteinbezogen, damit die kastrierten Tiere nachher nicht doch noch vergiftet werden. Näheres im Newsletter der Tierbotschafter Tierbotschafter NL_22_3_16 .