Das Leben ist schön…

Die neuen Rumänen geniessen den freien Auslauf auf dem Gras im Agility-Gelände…

Am Tag nach der Ankunft….

sind die neuen Rumänen schon voll im Rudel integriert und schnüffeln interessiert im Auslauf…

 

Pablo ist operiert….

Unser süsser Pablo kam ganz verängstigt und mit einem krummen Beinchen zu uns. Inzwischen ist er ein richtiger Schmusehund geworden und sein Beinchen wurde operiert! Drücken wir ihm die Daumen, dass er bald wieder problemlos herumrennen kann…

Grüsse aus dem neuen Zuhause

Es gab Wiedersehenstränen!

Für Magis Kurzbesuch hier in der Schweiz hat sich Sandra eine ganz spezielle Ueberraschung ausgedacht. Sie hat die in den Jahren 2016 und 2017 vermittelten Bulgaren und ihre Familien eingeladen, Magi in der Waldhütte zu besuchen. Die Ueberraschung ist voll gelungen und bei Magi und den Familien flossen einige Tränen! Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen unseres Wiedersehens beigetragen haben!

Magi bedankt sich ganz herzlich

Zurück auf der Station denke ich mit grosser Dankbarkeit an die Tage in der Schweiz.                

Es war eine Riesenüberaschung, so viele Hunde, die Asja und ich retten konnten, in liebevollen Hände  in der Schweiz wiederzutreffen. Das war ein sehr berührendes und unvergesslichiches Erlebnis für mich und ich konnte Asja so viel Positives berichten!      

Liebe Sandra, ein grosses DANKESCHÖN geht insbesondere an Dich, deine Familie und deine Freunde, die alles so hervorragend organisiert haben. Das war viel Arbeit und wir wissen es sehr zu schätzen.                       

Liebe Adoptanten, ihr habt Euch grosse Mühe gegeben, beim Treffen dabei zu sein, und mir die Möglichkeit zu geben, meine Hunde noch einmal zu kuscheln und umarmen zu können, und zu sehen in was für liebvolle Hände sie gekommen sind.            

Und ebenso liebe Magda, geht ein DANK an dich für die allerbeste und sorgfältige Vermittlung unserer Hunde!              

Eure Magi

Nach Tierheimschluss auf der Agility-Wiese

Nachwuchs in Radulovtsi

Am Sonntag wurden 5 unerwünschte Welpen von einem Dorfbewohner zu Magi und Asja gebracht. Diese sind noch auf der Suche nach der Mutter, damit diese kastriert werden kann und keine Welpen mehr produzieren muss, die dann niemand will. Die süssen Kleinen suchen noch einen Namen und eine Patenschaft für die nächsten rund 6 Monate, bis sie bereit sind, zu uns ins Muhmenthal zu reisen.

Futter für die Strassenhunde in Marokko

28.4.18: Viiielen herzlichen Dank für die Futterspenden, sie werden auch in nächster Zeit sooo nötig sein! Doch unsere befreundete Tierschutzorganisation ist an höchster Stelle im Gespräch mit den Behörden und wir hoffen, bald (für marokkanische Begriffe) eine Lösung für die Hunde gefunden werden kann.

 

16.4.18: Nun sind die Strassen leer. Zum Glück wurden einige Hunde in den Gärten und Häusern versteckt, die nun nach und nach in die Fourrière gebracht werden. Hier sind sie in Sicherheit, doch sie müssen gefüttert und betreut werden. Wer die Möglichkeit hat, sich finanziell zu beteiligen. Spenden können mit dem Hinweis „Futter Marokko“ auf unser Spendenkonto getätigt werden oder direkt auf

Association Le Coeur sur la Patte, Agadir, IBAN MA011010000008200001328979, BIC/SWIFT BMCEMAMCXXX, Banque Marocaine du Commerce, 20000 Casablanca

 

14.4.18: Die FIFAn hat nicht reagiert, nicht auf Mails nicht auf Anfragen der Journalisten. Offenbar haben die Schiessereien aufgehört. Nun gilt es, für all die versteckten Hunde einen Ort zu finden, wo sie Ruhe haben und nicht angetastet werden können. Es wird ein Grundstück gesucht, das gut eingezäunt werden kann. Und wir haben vorerst mal Geld nach Agadir geschickt, dass die geretteten Hunde gefüttert werden können. Es ist noch nicht klar, wieviele 100 Hunde getötet und deportiert wurden. Die Retter sind am Ende ihrer Kräfte….

 

10.4.18: Die Behörden lügen und reden sich draus. Die ortsansässigen Tierschützer müssen schweigen, um ihre Programme nicht zu gefährden! Doch wir reden….

8.4.18: Es ist kaum zu ertragen

AGADIR: STOPPT SOFORT DAS TÖTEN DER STRASSENHUNDE!!!
DON‘T TOUCH OUR STRAYS!!!!
**********************************************************
Seit 2 Tagen werden in der Region Agadir Hunde aus unserem Kastrations- & Impfprogramm erschossen und deportiert.

Wir haben in den letzten 2 Jahren zusammen mit der Stadt Agadir über 1‘000 Hunde kastriert, geimpft und mit der Ohrmarke versehen wieder in ihr Revier zurückgebracht. Das ist eine Erfolgsgeschichte!
Nun werden die Hunde offenbar wegen dem bevorstehenden Besuch der FIFA Abgeordneten getötet. Darunter befinden sich auch einige aus unserem Programm, welche per offiziellem Vertrag mit der Stadt Agadir geschützt sind.

WICHTIG BITTE ONLINEPETITION UNTERSCHREIBEN UND TEILEN:
https://www.gopetition.com/…/stop-the-killing-of-stray-dogs…

Press Release: http://www.tierbotschafter.ch/pressenews/pressetexte/

Brigitte Post / Magda Muhmenthaler / Esther Hiltpold
Stiftungsrat der Stiftung Tierbotschafter.ch
CH-Birmensdorf, 7. April 2018

Tierpfleger/In gesucht

Welche eidg. dipl. Tierpflegerin hätte Lust, bei uns halbtags (nachmittags) mitzuarbeiten? Unsere Rebecca wird Mitte Jahr Mami und darum suchen wir ab 1. Mai eine neue Tierpflegerin. Voraussetzung: Sehr tierlieb, mit Hunden gewohnt und freundlich mit den Interessenten und Spaziergängern….. Es reicht aber nicht, schon immer einen Hund gehabt zu haben oder mit dem Nachbarshund Gassi zu gehen. Die Wochenenden und Feiertage sind frei….