Impressionen

vor dem Morgenessen

 

 

Das Leben ist schön…

Die neuen Rumänen geniessen den freien Auslauf auf dem Gras im Agility-Gelände…

Am Tag nach der Ankunft….

sind die neuen Rumänen schon voll im Rudel integriert und schnüffeln interessiert im Auslauf…

 

Pablo ist operiert….

Unser süsser Pablo kam ganz verängstigt und mit einem krummen Beinchen zu uns. Inzwischen ist er ein richtiger Schmusehund geworden und sein Beinchen wurde operiert! Drücken wir ihm die Daumen, dass er bald wieder problemlos herumrennen kann…

Grüsse aus dem neuen Zuhause

Es gab Wiedersehenstränen!

Für Magis Kurzbesuch hier in der Schweiz hat sich Sandra eine ganz spezielle Ueberraschung ausgedacht. Sie hat die in den Jahren 2016 und 2017 vermittelten Bulgaren und ihre Familien eingeladen, Magi in der Waldhütte zu besuchen. Die Ueberraschung ist voll gelungen und bei Magi und den Familien flossen einige Tränen! Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen unseres Wiedersehens beigetragen haben!

Magi bedankt sich ganz herzlich

Zurück auf der Station denke ich mit grosser Dankbarkeit an die Tage in der Schweiz.                

Es war eine Riesenüberaschung, so viele Hunde, die Asja und ich retten konnten, in liebevollen Hände  in der Schweiz wiederzutreffen. Das war ein sehr berührendes und unvergesslichiches Erlebnis für mich und ich konnte Asja so viel Positives berichten!      

Liebe Sandra, ein grosses DANKESCHÖN geht insbesondere an Dich, deine Familie und deine Freunde, die alles so hervorragend organisiert haben. Das war viel Arbeit und wir wissen es sehr zu schätzen.                       

Liebe Adoptanten, ihr habt Euch grosse Mühe gegeben, beim Treffen dabei zu sein, und mir die Möglichkeit zu geben, meine Hunde noch einmal zu kuscheln und umarmen zu können, und zu sehen in was für liebvolle Hände sie gekommen sind.            

Und ebenso liebe Magda, geht ein DANK an dich für die allerbeste und sorgfältige Vermittlung unserer Hunde!              

Eure Magi

Nach Tierheimschluss auf der Agility-Wiese

Nachwuchs in Radulovtsi

Am Sonntag wurden 5 unerwünschte Welpen von einem Dorfbewohner zu Magi und Asja gebracht. Diese sind noch auf der Suche nach der Mutter, damit diese kastriert werden kann und keine Welpen mehr produzieren muss, die dann niemand will. Die süssen Kleinen suchen noch einen Namen und eine Patenschaft für die nächsten rund 6 Monate, bis sie bereit sind, zu uns ins Muhmenthal zu reisen.