Venerdis OP

7.12.17: Leider ist das Bein noch etwas geschwollen, sodass die Orthese noch warten muss.

Evas Nachricht

Ja, schade, aber es kommt  gut. Ist einfach noch etwas geschwollen. Die Orthese ist übrigens vollendet und gut gelungen, ging etwa 1 ½ Stunden. Sie ist sicher bald einsetzbar.

Venerdi hat nun einen Schuh für den verletzten Fuss bekommen, damit er nicht immer am Verband reissen und schlecken kann.

Ich bringe ihn erst am Montag oder Dienstagmorgen. Dr. Koch schaut ihn am Mo nochmals genau an, ob jetzt  die Orthese möglich ist und auch wegen des Fusses, der halt nicht so gut heilt. Mit Hilfe des Schuhes und Bitterspray auf dem Verband geht es jetzt aber sicher rascher. Ansonsten macht Venerdi Fortschritte, er wird immer zutraulicher, schön! Er ist u-lieb und tapfer, wenn er wieder so lang auf dem Tisch liegen muss.

Hebs guet, herzlichen Gruss, Eva

5.12.17: Der Verband wurde gewechselt. Doch leider ist die Wundheilung nicht so gut, es braucht noch Zeit, doch der Chirurg ist zuversichtlich:

26.11.17: Der schöne, liebe, grosse Venerdi hatte vor seinem Auffinden einen Unfall gehabt. Vorne sind Zehen falsch zusammengewachsen und hinten ein Knie. Um ihm weitere Schmerzen zu ersparen wurden die Zehen operiert und das Knie versteift. Bald bekommt er da noch eine Orthese, die ihm das Abheilen erleichtern soll.

Danke Eva, dass Venerdi während seiner Genesungszeit bei dir leben darf!

Vielleicht hätte jemand Lust, sich an seinen OP-Kosten zu beteiligen und ihn nach seiner Genesung hier zu besuchen! Im voraus herzlichen Dank!

Iskar, der Charmeur

7.12.17: Sue wartete heute auf ihre Arztkontrolle (sie hatte vor vielen Jahren einen schlimmen Autounfall) und Iskar nahm das zum Anlass, mit ihr spielen zu wollen, was sie nicht so toll fand, naja vielleicht kommt es noch :-)…

Viele Monate ist es her, seit Iskar Berta (neu Mira) in Bulgarien gesehen hat. Als er im Muhmenthal eintraf, hatte sie bereits seit Monaten ein eigenes Zuhause. Heute ist sie für zwei Tage zu Besuch gekommen und Iskar hat sich sehr um sie bemüht….

Wir brauchen Ihre Hilfe für Dobrin!

24.11.17: Dobrin läuft schon wieder sehr gut!

15.11.17 Wir haben ein Kärtchen erhalten

27.10.17: Bericht aus dem neuen Zuhause (<-draufklicken)

21.10.17: Bericht aus dem neuen Zuhause (<-draufklicken)

18.10.17: Bericht aus dem neuen Zuhause (<-draufklicken)

14.10.17: Bericht aus dem neuen Zuhause (<-draufklicken)

 

12.10.17: heutiger Bericht aus dem neuen Zuhause (<-draufklicken)

und hier die neue Hüfte…

 

11.10.17: Dobrin hat gut geschlafen…

Hier ist der OP-Bericht von der neuen Familie (<-draufklicken)

10.10.17: Die OP ist gut verlaufen, keine Probleme! Dobrin ist wieder Zuhause und ruht sich aus….

 

 

Herzlichen Dank an die vielen mitfühlenden Spender! Heute wird die schlimmere Seite von Dobrins Hüfte bei Dr. Koch in Diessenhofen operiert! Bitte alle Daumen und Pfoten drücken!

 

 

10.9.17: Ein Traum ist wahr geworden! Was wir nur leise zu hoffen gewagt haben: Unsere beiden „Bärchen“ aus Bulgarien – Sandra und Dobrin – durften gemeinsam in ihr neues Zuhause ziehen zu einem anderen, bereits vorhandenen grossen Hund!Leider bemerkten wir vorher, dass Dobrin hinkt. Nach dem Röntgen die niederschmetternde Nachricht, er braucht auf beiden Hüftseiten ein neues Gelenk – Kostenpunkt je Fr. 5’000.–.

Da er in Bulgarien nicht so oft zum Spazieren kam, wurde das dort nicht bemerkt. Auch wir sahen es erst nach ein paar Tagen. Auch ein zweiter Tierarzt bestätigte uns, die OP sollte bald stattfinden, damit er so bald als möglich schmerzfrei durchs Leben gehen kann. Wer hätte die Möglichkeit, uns bei der Operation zu unterstützen? Ein ganz herzliches Dankeschön für die Anteilnahme!

no images were found

Ende November verlassen wir Rumänien

24.11.17: Wir sind gestern beim Eindunkeln  angekommen und haben fein zu Abend gegessen, dann ganz ruhig in unseren beheizten Räumen tief und fest geschlafen bis uns Rebi am Morgen geweckt hat. Wir sind bereits ins Rudel integriert und sind glücklich! Danke an Alle, die das möglich gemacht haben!

 

Ende November verlassen wir Rumänien und kommen ins Muhmenthal. Vielleicht möchte jemand unser/e Reisepate/Patin sein (Fr. 150.- pro Hund). Diesmal werden einige ältere Semester mit dabei sein, die froh sind, den rauhen rumänischen Winter nicht mehr erleben zu müssen. Drücken wir ihnen ganz fest die Daumen, dass sie noch ein paar glückliche Jahre als Familienhunde hier erleben dürfen!

Oma Momo ist aus dem Tierheim raus uns schläft sich aus

So hat Nadine Momo im Tierheim in Rumänien gesehen und fand keine Ruhe mehr.

Sie hat sie dort rausgeholt und sie den langen Weg nach Bukarest fahren lassen. Momo hat die Einzelbehandlung sehr genossen und es sich im Hotelzimmer gemütlich gemacht. Wir freuen uns riesig, liebe Oma, dass du bald bei uns sein wirst und nicht in der Kälte überwintern muss!

Die wunderschönen Katzen aus der Industrie Winterthur

Das sind die wunderschönen Katzen aus der Industrie Winterthur. Sie wurden gefangen als sie noch ganz klein waren, weil sie dort nicht bleiben können. Nun sind sie bei uns und haben sich an das Drinnenleben gewöhnt. Was sie suchen, ist ein Zuhause, wo sie weiter drinnen bleiben können mind. zu zweit. Wer hat genug Zeit und Geduld und eine grosse Wohnung mit gesichertem Balkon und gibt ihnen eine Chance?

Pelz

 

Bitte versteht, dass wir keine Besucher mit Pelz akzeptieren. Wir müssen Sie vom Tierheim verweisen, denn Gleichgültigkeit gegenüber Tieren lässt sich mit keinem Tierheim vereinbaren. Der Vergleich mit „behaarte Rosette“ ist sehr treffend!

Spiel der „Giganten“

Darum möchten wir, dass unsere beiden Zwergenpäärchen „Böbeli und Franky“ und „Pupuce und Daisy“ nur zu zweit ein Zuhause finden….Es wäre so traurig, wenn sie einzeln durchs Leben gehen müssten!

Selbst an der Leine wird gespielt…

und abends aneinandergekuschelt schlafen!

Marti, der kleine Waisenbub auf Radulovtsi

2.11.17: Marti hat in Draga eine geduldige Mami gefunden…

 

29.10.17: Nachbarinnen haben einen klitzekleinen Welpen ganz alleine auf der Strasse gefunden und zu Asja und Magi gebracht. Er fühlt sich sehr wohl und ist seeeehhhrrr hungrig… Vielleicht findet sich ja eine Patin/Pate, der ihn ein paar Monate begleitet, bis er zu uns in die Vermittlung kommen darf?